„Unsere Familie hat sich nicht nur der Herstellung einfacher
Produkte verschrieben, sondern der Kreation von vollendeten
Genussmomenten.“

Jean-Pierre Heintz, im Frühjahr 1853.

Innovation

Auch das Genießen entwickelt sich weiter – maßgeblich geprägt von großen und kleinen Innovationen, die den Tabakgenuss in seiner heutigen Form, Vielfalt und Qualität erst möglich machen. Viele dieser Ideen stammen aus unserem Hause.

So haben wir die Herstellungstechnik im Hinblick auf Qualität und Effektivität kontinuierlich verbessert. Wir haben neue Tabakerzeugnisse entwickelt, die im Geschmack, dem Lifestyle, aber auch in der Handhabung den Ansprüchen genussfreudiger Menschen entsprechen. Manches davon entsteht bei unseren Tochtergesellschaften, die die Freiheit haben, eigenständig neue Produkte zu entwickeln. Diese Offenheit macht uns zu einem der besonders innovationsfreudigen Unternehmen unserer Branche.

 

Ich habe eine Frage

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hauptsitz von Landewyck in Luxembourg

Zigarettenfilter auf Zellulosebasis werden im Werk Ettelbrück hergestellt. Die sechs Produktionsmaschinen liefern pro Jahr mehr als zwei Milliarden Filter, was in etwa einem Tagesdurchschnitt von acht Millionen entspricht. Eine Tagesproduktion Filter ergäbe aneinander gereiht eine Strecke von 1.000 Kilometern Länge. Landewyck verfügt über hochautomatisierte Anlagen, die dazu beitragen, die Wettbewerbsfähigkeit auf höchster Ebene zu gewährleisten. Die heutigen hochmodernen Maschinen schaffen annähernd 10.000 Zigaretten pro Minute. 

 

Die Anlagen in Luxemburg können eine Spitzenproduktion von 45 bis 50 Millionen Zigaretten pro Tag erreichen. Im Werk Hollerich befindet sich auch eine Grafikabteilung, die es dem Konzern gestattet, eigene Designs und individuell gestaltete Verpackungen zu entwickeln. 

Darüber hinaus befindet sich in Hollerich eine leistungsstarke, moderne Druckerei mit einer Belegschaft von 50 Personen. Hier werden Verpackungsmaterialien für die Produkte des Konzerns in zahlreichen, unterschiedlichsten Formaten gedruckt.

Die Gruppe produziert auch eine Vielzahl verschiedenster Dreh- und Stopftabake in den verschiedenen Werken von Landewyck

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Werk in Ungarn

Tabak- und Zigarettenfabrik Heintz van Landewyck GmbH Trier

Niederkircher Str. 31
Postfach 37 20

D-54227 Trier


Tel.: +49 651 82 65 –0
Fax.: +49 651 82 65 200


E-Mail: hvl@landewyck.de

Tabak- und Zigarettenfabrik Heintz van Landewyck GmbH Trier

Produktionsschwerpunkt des Standort Trier ist die Fabrikation von Feinschnitttabaken, die als Roll-your-own (RYO) und Make-your-own (MYO) vermarktet werden. Die Gesamtproduktion beträgt etwa 5.000 Tonnen pro Jahr; beschäftigt werden zurzeit etwa 300 Mitarbeiter. Zudem ist das Werk Trier auf das Verpacken von unterschiedlichsten Tabakprodukten spezialisiert.  


Als Distributionszentrum für den deutschen Markt bedient Trier aktuell etwa 30.000 Kunden aus dem Bereich Lebensmittelhandel, Tabakwaren-Groß- und -Einzelhandel sowie diverse Exportmärkte im europäischen Raum.

 

 

Ich habe eine Frage